Песня «Gegenwart»
исполнителя AnnenMayKantereit.
Скачать или слушать онлайн

00:00/00:00

Текст песни:

Da, da, da, da

Ich muss mich zwingen ein paar Stunden keine Nachrichten zu lesen
Fühlt sich an, als wäre gestern alles halb so wild gewesen
Und morgen könnte alles anders sein
Oder bild' ich mir das ein? Oder bild' ich mir das ein?

Da, da, da, da

Die Kneipen schließen, die Kinos auch
Und im Schauspielhaus fällt der letzte Vorhang aus
Die Nachrichten rennen dem Algorithmus hinterher
Wenn in Moria die Zelte brennen, dann sieht das niemand mehr

Ich muss mich zwingen ein paar Stunden mein Handy wegzulegen
Fühlt sich an, als wäre gestern alles halb so wild gewesen
Und morgen könnte alles, alles anders sein

Die Kneipen schließen, die Kinos auch
Und im Schauspielhaus ist Requisitenausverkauf

Oder bild' ich mir das ein, oder bild' ich mir das ein?
Die Gelder fließen, die Tränen auch
Woher sie plötzlich kommen weiß niemand so genau
Die Gelder fließen, die Tränen auch
Woher sie plötzlich kommen weiß niemand so genau

Другие песни исполнителя:

  • "Ich Geh Heut Nicht Mehr Tanzen" Ich weiß ich hab' gesagt Ich bin heute am Start Aber ich komm nicht klar und da Wo ich schon 1000 Mal war Will ich heute nicht hin Weil da immer die gleichen Leute sind Und weil ich müde bin Weil ich müde bin Ich glaub' ich geh' heut' nicht mehr tanzen Ich glaub' ich geh' heut' nicht mehr raus Ich glaub' ich rauche heute Pflanzen Und bleib' allein zu Haus Ich glaub' ich geh' heut' nicht mehr tanzen Ich geh' heut' nicht mehr raus Ich rauche heute Pflanzen Und bleib' allein zu Haus Ich bin noch immer so müde von gestern Ich suche bei Netflix nach einem Western Die Jungs mit Revolvern helfen vergessen Dass man trinkt um zu vergessen Mein Magen sagt ich müsste was essen Ernähr' mich seit Wochen nur noch von Resten Vietnamesisch neben dem Bett Ich hab' nie was im Kühlschrank Ich warte noch immer darauf dass ich wieder fühlen kann Ich bin noch immer so müde von gestern Ich warte noch immer darauf dass ich wieder fühlen kann Suche bei Netflix nach einem Western Ich glaub' ich geh' heut' nicht mehr tanzen Ich glaub' ich geh' heut' nicht mehr raus Ich glaub' ich rauche heute Pflanzen Und bleib' allein zu Haus Ich glaub' ich geh' heut' nicht mehr tanzen Ich geh' heut' nicht mehr raus Ich rauche heute Pflanzen Und bleib' allein zu Haus
  • Wir treffen uns seit Tagen nur noch in deinem Bett Ich vermisse deine Fragen und du bist viel zu nett Ich bin zu jung und noch nicht alt genug und das mit uns tut mir nicht gut Und ich würd’ mich so gern von dir entfernen Und ich will nicht mehr wissen, wo du pennst Ich will nicht mehr wissen, wie du mich nennst Ich will nicht mehr wissen, dass du mich so gut kennst Ich versteh doch eh nicht, was du meinst Und du versprichst mir ein Versprechen Nur um mich zu unterbrechen Und du versprichst mir ein Versprechen Nur um mich zu unterbrechen Mir wär’ lieber du weinst, mir wär lieber du weinst Mir wär’ lieber du weinst, mir wär lieber du weinst Mir wär’ lieber du weinst, mir wär lieber du weinst Ich versteh doch eh nicht, was du meinst Und ich will wirklich nicht mehr wissen, wo du pennst Ich will nicht mehr wissen, wie du mich nennst Ich will nicht mehr wissen, dass du mich so gut kennst Ich versteh doch eh nicht, was du meinst Und du versprichst dich beim Versprechen Nur um mich zu unterbrechen Und du versprichst dich beim Versprechen Nur um mich zu unterbrechen Mir wär’ lieber du weinst, mir wär lieber du weinst Mir wär’ lieber du weinst, mir wär lieber du weinst Mir wär’ lieber du weinst, mir wär lieber du weinst Ich versteh doch eh nicht, was du meinst Mir wär’ lieber du weinst, mir wär lieber du weinst Mir wär’ lieber du weinst, mir wär lieber du weinst Mir wär’ lieber du weinst, mir wär lieber du weinst Wir drehen uns im Kreis
  • An der Haltestelle stehen Und es tut weh dich schon wieder so, wieder zu sehen Und es tut weh Das wir gleich wieder gehen Und es tut weh dass man sich nur sieht Weil bei mir so viel Zeug von dir rumliegt Das ich nicht mehr ertrage Ich halt’ dich nicht fest Und lass’ dich nicht los du Du gibst mir den Rest Die Tasche ist groß Es tut mir leid, Pocahontas Ich hoffe du weißt das Es tut mir leid, Pocahontas Ich hoffe du weißt das! Und eigentlich sind wir schon viel zu lange zusammen Um jetzt damit aufhören Aber das ist ‘n verdammt beschissener Grund Und mir is nicht egal wie gut du mich kennst Und mir is nicht egal wie du mich nennst Und mir is nicht egal Wo du gerade pennst Es tut mir leid, Pocahontas Ich hoffe du weißt das Es tut mir leid, Pocahontas Ich hoffe du weißt das Tut mir so leid, Pocahontas Pocahontas Pocahontas Pocahontas Es tut mir leid, Pocahontas Ich hoffe du weißt das Es tut mir leid, Pocahontas Du weißt das Ich halt’ dich nicht fest Und lass’ dich nicht los Ich halt’ dich nicht fest
  • Und du sagst, dass du gehst Und du sagst, dass du meinst was du sagst, wenn du gehst Und du sagst, dass du hoffst das ich das versteh Und du sagst, dass du hoffst das du einer meiner Freunde bleibst Und dass du mir mal schreibst wie’s dir geht Und du sagst, es tut dir fürchterlich leid Und dann sagst du zu mir Sag’ doch auch mal was Und dann denk’ ich mir gut, bevor du gehst Sag’ ich was Bitte bleib’, bitte bleib’, bitte bleib’, bitte bleib’ nicht wie du bist Bitte bleib’, bitte bleib’, bitte bleib’, bitte bleib’ nicht wie du bist Bitte bleib’, bitte bleib’, bitte bleib’, bitte bleib’ nicht wie du bist Und wunder’ dich nicht, wenn alles scheiße ist Und du mich vermisst Und vielleicht hätte ich das auch nur ganz gern gesagt Aber hab’ es nicht Eigentlich wollt’ ich nur sagen ich hab’ dir nicht verziehen Man könnte sozusagen sagen ich bin krass bedient Und ich versprech’ dir, wenn wir uns das nächste Mal zufällig irgendwo sehen Dann wird das richtig peinlich Und überhaupt dieses sag doch auch mal was! Ich sag doch dauernd was Ich kann mich langsam selber nicht mehr hören Bitte bleib’, bitte bleib’, bitte bleib’, bitte bleib’ nicht wie du bist Bitte bleib’, bitte bleib’, bitte bleib’, bitte bleib’ nicht wie du bist Bitte bleib’, bitte bleib’, bitte bleib’, bitte bleib’ nicht wie du bist Und ruf mich nicht mitten in der Nacht an Wenn alles Scheiße ist und du mich vermisst
  • Du hörst dir tausend Geschichten an Was ich alles machen werde, wie und wo und wann Und dieses und jenes Aber alles nichts Konkretes Ich stell mich selber dar Als ob nichts war Und ich sag über gestern sprechen wir morgen, mach’ dir keine Sorgen Du machst dir unnötig Sorgen“ Es geht mir gut Es geht mir eigentlich immer gut Es geht mir gut Es geht mir gut Es geht mir eigentlich immer gut Es geht mir gut Und dann stehst du wieder vor meiner Tür Und fragst mich „Wie geht es dir?» Und dann sag’ ich dir, was du hören willst Und dann bist du wieder still Ach weißt du, muss, muss, bei dir? Und sonst so? Was geht heute Abend? Ach weißt du, muss, muss, bei dir? Und sonst so? Was geht heute Abend? Immer die gleichen Fragen Es geht mir gut Es geht mir eigentlich immer gut Es geht mir gut Es geht mir gut Es geht mir eigentlich immer gut Es geht mir gut Und wie geht’s dir denn so? Und das hätte ich an deiner Stelle auch gesagt Es geht mir gut Es geht mir eigentlich immer gut Es geht mir gut Es geht mir gut Es geht mir eigentlich immer gut Es geht mir gut Frag’ doch nicht so blöd!