Песня «Barfuß am Klavier»
исполнителя AnnenMayKantereit.
Скачать или слушать онлайн

00:00/00:00

Текст песни:

Und ich sitz schon wieder Barfuß am Klavier Ich träume Liebeslieder Und sing dabei von dir Und du und ich Wir waren wunderlich Nicht für mich Für die die es störte Wenn man uns Nachts hörte Ich hab mit dir gemeinsam einsam rumgesessen und geschwiegen Ich erinner’ mich am besten ans gemeinsam einsam liegen Jeden Morgen Danach bei dir Du nackt im Bett und ich barfuß am Klavier Und ich sitz’ schon wieder Barfuß am Klavier Ich träume Liebeslieder Und sing dabei von dir Und du und ich Wir waren mal wir Und sind jetzt nicht Du da ich hier Du wolltest alles wissen Und das hat mich vertrieben Eigentlich dich, du bist nicht länger geblieben, bei mir Also sitz’ ich um zu leben lieber barfuß am Klavier Und ich sitz schon wieder Barfuß am Klavier Ich träume Liebeslieder Und sing dabei von dir Und du und ich Das war zu wenig Und ich sitz schon wieder Barfuß am Klavier Und träum’ Liebeslieder Ich träum’ dabei von dir Ich träum’ dabei von dir

Другие песни исполнителя:

  • Es ist doch erstaunlich, dass jeder glaubt sich messen zu müssen Es ist doch erstaunlich, dass jeder glaubt es besser zu wissen Sogar beim Küssen Sogar beim Küssen
  • Du fragst dich immer noch Du fragst dich immer noch Was wäre wenn, was wäre wenn Und du weißt auch Und du weißt auch Dass keiner eine Antwort kennt Du sagst Manchmal wachst du morgens auf Und weißt nich’ mehr was wahr is’ Was wahr is’ Und dann denkst du für ein paar Sekunden Dass sie noch da is’ Noch da is’ Vor sieben Jahren Vor sieben Jahren Hast du sie das letzte Mal gesehen Aber was war, is’ Aber was war, is’ Für dich noch immer wunderschön Du sagst Manchmal wachst du morgens auf Und weißt nich’ mehr was wahr is’ Was wahr is’ Und dann denkst du für ein paar Sekunden Dass sie noch da is’ Noch da is’ Wenn du deswegen Nich’ mehr weiterweißt Willst du wieder auf das große Meer hinaus Weil du merkst, dass es Für dich weitergeht So was kriegst du ausm Herzen nich’ mehr raus So was kriegst du ausm Herzen nich’ mehr raus Und du erzählst noch immer So viel von ihr Dabei is’ sie sieben Jahre nich’ mehr hier Und du erzählst noch immer So viel von ihr Dabei is’ sie sieben Jahre nich’ mehr hier Wenn du deswegen Nich’ mehr weiterweißt Willst du wieder auf das große Meer hinaus Weil du merkst, dass es Für dich weitergeht So was kriegst du ausm Herzen nich’ mehr raus So was kriegst du ausm Herzen nich’ mehr raus So was kriegst du ausm Herzen nich’ mehr raus
  • Die Tage werden länger mit jedem Tag, der vergeht Mein Zimmer wird enger und ich weiß nich', wie's weitergeht Ich glaub' Corona ist berühmter als der Mauerfall und Jesus zusamm'n Dabei hat es grade erst angefang'n Die Tage werden länger mit jedem Tag, der vergeht Und ich frag' mich, wann ich wieder volle Knеipen seh' Wenn ich nachts nach Hausе laufe Ich hab' keine Hoffnung zu verkaufen Ich hab' keine Hoffnung zu verkaufen Nur Gegenwartsbewältigung Alle wissen, was damit gemeint ist Gegenwartsbewältigung Und alle sind sich einig
  • Es ist so leicht ehrlich zu dir zu sein Es ist so einfach, wenn ich sage, „nein“ Oder: „Ich bin noch nicht so weit“ Du gibst mir Zeit Und du bist süß Wie du aussiehst, wenn du genießt Dass es im Winter endlich schneit Du magst jede Jahreszeit Und morgens muss ich lächeln Weil mich deine Küsse wecken Und dann merk’ ich, es ist leicht Weil dir so wenig reicht Du gibst mir Zeit Und dann denk’ ich, dass es vielleicht, vielleicht Für immer so bleibt Und dann denk’ ich, dass es vielleicht, vielleicht Für immer so bleibt Ja, es ist leicht, leicht, leicht, leicht Ja, es ist leicht, leicht, leicht, leicht Es ist so schön Dir zuzusehen Wenn du duschen gehst Und dann vor mir stehst Und sagst: „Es wird ein langer Tag“ Und wenn du mich dann fragst Was wir heut Abend machen Und wir zwischen Küssen lachen Dann merk’ ich, es ist leicht Weil dir so wenig reicht Du gibst mir Zeit Und dann denk’ ich, dass es vielleicht, vielleicht Für immer so bleibt Und dann denk’ ich, dass es vielleicht, vielleicht Für immer so bleibt Ja, es ist leicht, leicht, leicht, leicht Ja, es ist leicht, leicht, leicht, leicht Weil du siehst, was ich sonst niemandem zeige Ich kann dir erzählen, was ich mir selbst verschweige Und ich will, dass es für immer so bleibt Und ich glaube, das geht Vielleicht, vielleicht Vielleicht, vielleicht Vielleicht, vielleicht Vielleicht, vielleicht Und ich will, dass es für immer so bleibt Und ich glaube, das geht Vielleicht, vielleicht Vielleicht, vielleicht Vielleicht, vielleicht Vielleicht, vielleicht
  • Martin hat grad aufgelegt und er macht sich auf den Weg Und Martin ist aufgeregt, und naja, außerdem Er hat Chrissi siebzig Tage nich' geseh'n Und um vier woll'n beide spazier'n geh'n und Radler trinken Martin ist da auf dem Weg Und glücklich aufgeregt Dam, dam, dam, da-da-dam Dam, dam, da-da-dam Dam, dam, da-da-dam Dam, dam, da-da-dam Dam, dam, da-da-dam Dam, dam, da-da-dam Dam, dam, da-da-dam Karla hat ihre Mama, die sie eh zu wenig sieht Seit Ewigkeiten nich' geseh'n Sie weiß, dass das heute wieder geht Um sieben wollen beide eine Runde dreh'n Mit den Hunden um den See Karla ist auf dem Weg Und glücklich aufgeregt Dam, dam, dam, da-da-dam Dam, dam, da-da-dam Dam, dam, da-da-dam Dam, dam, da-da-dam Dam, dam, da-da-dam Dam, dam, da-da-dam Dam, dam, da-da-dam Und Andi hat Mascha noch nie in echt geseh'n Nur die Bilder im Profil und die Filme, die sie dreht Und sie ist Regisseurin, arbeitslos, genau wie er Und beide freu'n sich Beide freu'n sich so sehr auf das erste Date Lieber spät als nie Andi is' auf dem Weg Glücklich aufgeregt Dam, dam, dam, da-da-dam Dam, dam, da-da-dam Dam, dam, da-da-dam Dam, dam, da-da-dam Dam, dam, da-da-dam Dam, dam, da-da-dam Dam, dam, da-da-dam Dam, dam, da-da-dam Auf dem Weg Dam, dam, da-da-dam Und alle aufgeregt Dam, dam, da-da-dam Und alle sind auf dem Weg Und so glücklich aufgeregt Da-da-da, dam, dam, dam Da-da-da, dam Da-da-da, dam