Песня «Aufgeregt»
исполнителя AnnenMayKantereit.
Скачать или слушать онлайн

00:00/00:00

Текст песни:

Martin hat grad aufgelegt und er macht sich auf den Weg
Und Martin ist aufgeregt, und naja, außerdem
Er hat Chrissi siebzig Tage nich' geseh'n
Und um vier woll'n beide spazier'n geh'n und Radler trinken

Martin ist da auf dem Weg
Und glücklich aufgeregt

Dam, dam, dam, da-da-dam
Dam, dam, da-da-dam
Dam, dam, da-da-dam
Dam, dam, da-da-dam
Dam, dam, da-da-dam
Dam, dam, da-da-dam
Dam, dam, da-da-dam

Karla hat ihre Mama, die sie eh zu wenig sieht
Seit Ewigkeiten nich' geseh'n
Sie weiß, dass das heute wieder geht
Um sieben wollen beide eine Runde dreh'n
Mit den Hunden um den See

Karla ist auf dem Weg
Und glücklich aufgeregt

Dam, dam, dam, da-da-dam
Dam, dam, da-da-dam
Dam, dam, da-da-dam
Dam, dam, da-da-dam
Dam, dam, da-da-dam
Dam, dam, da-da-dam
Dam, dam, da-da-dam

Und Andi hat Mascha noch nie in echt geseh'n
Nur die Bilder im Profil und die Filme, die sie dreht
Und sie ist Regisseurin, arbeitslos, genau wie er
Und beide freu'n sich
Beide freu'n sich so sehr auf das erste Date
Lieber spät als nie

Andi is' auf dem Weg
Glücklich aufgeregt

Dam, dam, dam, da-da-dam
Dam, dam, da-da-dam
Dam, dam, da-da-dam
Dam, dam, da-da-dam
Dam, dam, da-da-dam
Dam, dam, da-da-dam
Dam, dam, da-da-dam
Dam, dam, da-da-dam
Auf dem Weg
Dam, dam, da-da-dam
Und alle aufgeregt
Dam, dam, da-da-dam
Und alle sind auf dem Weg
Und so glücklich aufgeregt

Da-da-da, dam, dam, dam
Da-da-da, dam
Da-da-da, dam

Другие песни исполнителя:

  • Und du sagst, dass du gehst Und du sagst, dass du meinst was du sagst, wenn du gehst Und du sagst, dass du hoffst das ich das versteh Und du sagst, dass du hoffst das du einer meiner Freunde bleibst Und dass du mir mal schreibst wie’s dir geht Und du sagst, es tut dir fürchterlich leid Und dann sagst du zu mir Sag’ doch auch mal was Und dann denk’ ich mir gut, bevor du gehst Sag’ ich was Bitte bleib’, bitte bleib’, bitte bleib’, bitte bleib’ nicht wie du bist Bitte bleib’, bitte bleib’, bitte bleib’, bitte bleib’ nicht wie du bist Bitte bleib’, bitte bleib’, bitte bleib’, bitte bleib’ nicht wie du bist Und wunder’ dich nicht, wenn alles scheiße ist Und du mich vermisst Und vielleicht hätte ich das auch nur ganz gern gesagt Aber hab’ es nicht Eigentlich wollt’ ich nur sagen ich hab’ dir nicht verziehen Man könnte sozusagen sagen ich bin krass bedient Und ich versprech’ dir, wenn wir uns das nächste Mal zufällig irgendwo sehen Dann wird das richtig peinlich Und überhaupt dieses sag doch auch mal was! Ich sag doch dauernd was Ich kann mich langsam selber nicht mehr hören Bitte bleib’, bitte bleib’, bitte bleib’, bitte bleib’ nicht wie du bist Bitte bleib’, bitte bleib’, bitte bleib’, bitte bleib’ nicht wie du bist Bitte bleib’, bitte bleib’, bitte bleib’, bitte bleib’ nicht wie du bist Und ruf mich nicht mitten in der Nacht an Wenn alles Scheiße ist und du mich vermisst
  • Weißt du, ich bin jung, und ich weiß noch nicht, warum Ich hab’s gemacht, und nicht drüber nachgedacht „Ja“ ist immer einfach, „nein“ ist immer schwer Ich hab’ so oft gesagt, „Ich mache das nie mehr“ Aber ich glaub’ aufm Weg nach oben Liegen überall Drogen Meine Freunde haben alle gezogen Ich hab’ gebaut und geraucht und gelogen Ich hab’ gebaut und geraucht Weißt du, ich weiß, wie viel’s wiegt, wenn es vor mir liegt Und woher man’s kriegt, wenn man’s so sehr liebt Dass es keinen Tag ohne mehr gibt Ist schon krass, wie das alles verschiebt Ist schon krass, wie das alles verschiebt Ich weiß nicht mehr, wann Ich das letzte Mal nüchtern daran Gedacht hab’ und dachte, ich kann Das alles vielleicht irgendwann Hinter mir lassen und dann Von vorne anfangen Und anders sein für jemanden, der mich liebt Ist schon krass, wie das alles verschiebt Ist schon krass, wie das alles verschiebt Weißt du, ich weiß, wie viel’s wiegt, wenn es vor mir liegt Und woher man’s kriegt, wenn man’s so sehr liebt Dass es keinen Tag ohne mehr gibt Ist schon krass, wie das alles verschiebt Ist schon krass, wie das alles verschiebt Weißt du, ich weiß, wie viel’s wiegt, wenn es vor mir liegt Und woher man’s kriegt, wenn man’s so sehr liebt Dass es keinen Tag ohne mehr gibt Ist schon krass, wie das alles verschiebt Ist schon krass, wie das alles verschiebt
  • Hast du die ander'n geseh'n Wie schnell die sind? Und was hast du gedacht? Dass das nich' so gut kannst? Ganz normale Angst Bist du manchmal wütend? Und die Wut kommt in Schüben Hörst du deine eigenen Lügen? Eine Minute zu spät Das ist Schmerz, der vergeht Kannst du dich an etwas nicht mehr erinnern Obwohl du weißt, es ist passiert? Und manchmal wirst du davon in die Luft gesprengt Das ist Trauma, lange her, verdrängt Hast du dich im Rausch selbst aufgegeben? Alles gеtrunken und alle geküsst Allеs getrunken und alle geküsst Ich weiß auch nicht, was das ist Magst du die Gedanken? Daran, wie es war An diesem einen Abend Vor so vielen Jahr'n Magst du die Gedanken? Daran, wie es war An diesem einen Abend Vor so vielen Jahr'n Wenn das Foto wieder vor dir liegt Und du darin das gestern siehst Das ist Melancholie Siehst du die ander'n? Schau dich mal um Hast du die Menge vermisst? Fragst du dich warum? Weißt du noch, wie's ist? Wenn tausend Stimmen singen Und die Funken überspring'n Du warst geborgen und dir war angenehm kühl Das ist das ozeanische Gefühl
  • Du fragst dich immer noch Du fragst dich immer noch Was wäre wenn, was wäre wenn Und du weißt auch Und du weißt auch Dass keiner eine Antwort kennt Du sagst Manchmal wachst du morgens auf Und weißt nich’ mehr was wahr is’ Was wahr is’ Und dann denkst du für ein paar Sekunden Dass sie noch da is’ Noch da is’ Vor sieben Jahren Vor sieben Jahren Hast du sie das letzte Mal gesehen Aber was war, is’ Aber was war, is’ Für dich noch immer wunderschön Du sagst Manchmal wachst du morgens auf Und weißt nich’ mehr was wahr is’ Was wahr is’ Und dann denkst du für ein paar Sekunden Dass sie noch da is’ Noch da is’ Wenn du deswegen Nich’ mehr weiterweißt Willst du wieder auf das große Meer hinaus Weil du merkst, dass es Für dich weitergeht So was kriegst du ausm Herzen nich’ mehr raus So was kriegst du ausm Herzen nich’ mehr raus Und du erzählst noch immer So viel von ihr Dabei is’ sie sieben Jahre nich’ mehr hier Und du erzählst noch immer So viel von ihr Dabei is’ sie sieben Jahre nich’ mehr hier Wenn du deswegen Nich’ mehr weiterweißt Willst du wieder auf das große Meer hinaus Weil du merkst, dass es Für dich weitergeht So was kriegst du ausm Herzen nich’ mehr raus So was kriegst du ausm Herzen nich’ mehr raus So was kriegst du ausm Herzen nich’ mehr raus
  • Du hast mich angezogen, ausgezogen, großgezogen Und wir sind umgezogen, ich hab dich angelogen! Ich nehme keine Drogen Und in der Schule war ich auch Du hast dich oft gefragt, was mich zerreißt Ich wollte nicht, dass du es weißt Du warst allein zu Haus', hast mich vermisst Und dich gefragt, was du noch für mich bist Und dich gefragt, was du noch für mich bist Zu Hause bist immer noch du Zu Hause bist immer nur du Du hast mich abgeholt und hingebracht Bist mitten in der Nacht wegen mir aufgewacht Ich hab in letzter Zeit zu oft daran gedacht Wir waren in Prag, Paris und Wien In der Bretagne und Berlin, aber nicht in Kopenhagen Du hast dich oft gefragt, was mich zerreißt Ich habe aufgehört, mich das zu fragen Du warst allein zu Haus', hast mich vermisst Und dich gefragt, was du noch für mich bist Und dich gefragt, was du noch für mich bist Zu Hause bist immer nur du Zu Hause bist immer noch du Ich hab keine Heimat, ich hab nur dich Du bist zu Hause für immer und mich Du bist zu Hause für immer und mich Du bist zu Hause für immer und mich Du bist zu Hause für immer und mich Du bist zu Hause für immer und mich Du bist zu Hause für immer und mich Hab keine Heimat, ich hab nur dich Du bist zu Hause für immer und mich