Песня «Ausgehen»
исполнителя AnnenMayKantereit.
Скачать или слушать онлайн

00:00/00:00

Текст песни:

Ich weiß gar nicht so genau
Warum ich sie so gerne mag
Ich glaub', ich mag die Art
Deswegen hab' ich sie gefragt

Würdest du heute mit mir ausgeh'n?
Ich würd dich auch nach Haus bring'n
Ich weiß, du musst früh aufsteh'n
Würdest du trotzdem mit mir ausgeh'n?

Ich glaub', ich mag die Art
Dass sie immer am Start ist
Wenn jemand was sagt, was
Ihr nicht gefällt
(Da-da-da-da-da)
Ich glaube, auf der Welt
Gibt es nicht viele
Mit so großen Zielen
Deswegen hab' ich sie gefragt

Würdest du heute mit mir ausgeh'n?
Ich würd dich auch nach Haus bring'n
Ich weiß, du musst früh aufsteh'n
Würdest du trotzdem mit mir ausgeh'n?
Würdest du heute mit mir ausgeh'n?
Ich würd dich auch nach Haus bring'n
Ich weiß, du musst früh aufsteh'n
Willst du nicht trotzdem mit mir ausgeh'n?

Verdammt, ich mag die Art
(Verdammt, ich mag die Art)
Sie ist einfach da (Sie ist einfach da)
Und naja (Naja)
Zum Glück hab ich sie gefragt

Würdest du heute mit mir ausgeh'n?
Ich würd dich auch nach Haus bring'n
Ich weiß, du musst früh aufsteh'n
Würdest du trotzdem mit mir ausgeh'n?
Würdest du heute mit mir ausgeh'n?

Другие песни исполнителя:

  • Und du sagst, dass du gehst Und du sagst, dass du meinst was du sagst, wenn du gehst Und du sagst, dass du hoffst das ich das versteh Und du sagst, dass du hoffst das du einer meiner Freunde bleibst Und dass du mir mal schreibst wie’s dir geht Und du sagst, es tut dir fürchterlich leid Und dann sagst du zu mir Sag’ doch auch mal was Und dann denk’ ich mir gut, bevor du gehst Sag’ ich was Bitte bleib’, bitte bleib’, bitte bleib’, bitte bleib’ nicht wie du bist Bitte bleib’, bitte bleib’, bitte bleib’, bitte bleib’ nicht wie du bist Bitte bleib’, bitte bleib’, bitte bleib’, bitte bleib’ nicht wie du bist Und wunder’ dich nicht, wenn alles scheiße ist Und du mich vermisst Und vielleicht hätte ich das auch nur ganz gern gesagt Aber hab’ es nicht Eigentlich wollt’ ich nur sagen ich hab’ dir nicht verziehen Man könnte sozusagen sagen ich bin krass bedient Und ich versprech’ dir, wenn wir uns das nächste Mal zufällig irgendwo sehen Dann wird das richtig peinlich Und überhaupt dieses sag doch auch mal was! Ich sag doch dauernd was Ich kann mich langsam selber nicht mehr hören Bitte bleib’, bitte bleib’, bitte bleib’, bitte bleib’ nicht wie du bist Bitte bleib’, bitte bleib’, bitte bleib’, bitte bleib’ nicht wie du bist Bitte bleib’, bitte bleib’, bitte bleib’, bitte bleib’ nicht wie du bist Und ruf mich nicht mitten in der Nacht an Wenn alles Scheiße ist und du mich vermisst
  • Hast du die ander'n geseh'n Wie schnell die sind? Und was hast du gedacht? Dass das nich' so gut kannst? Ganz normale Angst Bist du manchmal wütend? Und die Wut kommt in Schüben Hörst du deine eigenen Lügen? Eine Minute zu spät Das ist Schmerz, der vergeht Kannst du dich an etwas nicht mehr erinnern Obwohl du weißt, es ist passiert? Und manchmal wirst du davon in die Luft gesprengt Das ist Trauma, lange her, verdrängt Hast du dich im Rausch selbst aufgegeben? Alles gеtrunken und alle geküsst Allеs getrunken und alle geküsst Ich weiß auch nicht, was das ist Magst du die Gedanken? Daran, wie es war An diesem einen Abend Vor so vielen Jahr'n Magst du die Gedanken? Daran, wie es war An diesem einen Abend Vor so vielen Jahr'n Wenn das Foto wieder vor dir liegt Und du darin das gestern siehst Das ist Melancholie Siehst du die ander'n? Schau dich mal um Hast du die Menge vermisst? Fragst du dich warum? Weißt du noch, wie's ist? Wenn tausend Stimmen singen Und die Funken überspring'n Du warst geborgen und dir war angenehm kühl Das ist das ozeanische Gefühl
  • Die Vögel scheißen vom Himmel Und ich schau dabei zu Und ich bin hier und alleine Marie, wo bist du? Marie, wo bist du? Manchmal denke ich, die Welt ist ein Abgrund Und wir fallen, aber nicht allen fällt das auf Und so nimmt alles, alles seinen Lauf Mein bester Freund ist viel zu jung gestorben Und schon so lange hab' ich keine Mutter mehr Meistens fehlen mir dafür die Worte Und wenn sie kommen, dann weiß ich nicht, woher Und wärst du hier, wüsste ich, für wen Die Vögel scheißen vom Himmel Und ich schau dabei zu Und ich bin hier und alleine Marie, wo bist du? Marie, wo bist du? Ich glaub', mein Blick ist vom Vorrüberzieh'n der Städte So müde, dass er nichts mehr hält Mir ist, als ob es tausend Städte gäbe Und hinter tausend Städten keine Welt Aber die ist ja eh 'nen Abgrund Und wir fallen, ich glaub, mir gefällt's Und ich weiß jetzt, alles dreht sich Alles dreht sich, wenn du dich verliebst Die Vögel scheißen vom Himmel Und ich schau dabei zu Und ich bin hier und alleine Marie, wo bist du? Marie, wo bist du? Marie, Marie, Marie, Marie Marie, Marie, Marie, Marie Marie, Marie, Marie, Marie Marie, Marie, Marie, Marie Die Vögel scheißen vom Himmel Und ich schau dabei zu Marie, Marie, Marie, Marie Marie, Marie, Marie, Marie Marie, Marie, Marie, Marie Marie, Marie, Marie, Marie Marie, wo bist du? Wo bist du, Marie?
  • But though he never knew What heartache is He went out for a single kiss And he told his father That he’s never coming back But maybe with a broken back He was a gypsy From the coast And what he wanted the most Was being on his own All alone In the dark and the light every night And he’d want nobody to be tired And he’d get it And hide it and let me down He wanted it all In all the town It got to be the same for me And all he’d ever feel Is the gypsy feeling free Hey x4 That gypsy from the coast And what he wanted the most That gypsy from the coast And what he wanted the most All the times that he tried to lie He was able to set his fire All the people around Listening to his sound And he was crazy without no doubt And he hshfkdvsufjckxgsbdjdjck And if you like him Just give him some money Come on like him he’s very funny Hey x4 That gypsy from the coast And what he wanted the most That gypsy from the coast And what he wanted the most Interval Oh, that gypsy from the coast What he wanted the most That gypsy from the coast What he wanted the most And though he never knew What heartache is He went out for a single kiss Hey
  • Licht, Licht, überall Licht, die Augenlieder schützen nicht. Licht, Licht, überall Licht, nur ich allein kann es sehen, es leuchtet nur für mich. Schwarz, schwarz, alles ist schwarz, wie die Nacht. Die Nacht, die Nacht und ich lieg wieder nur wach. Wach, wach, wach nur ich alleine kann ihn hören. Nur ich höre den Krach. Nichts, nichts, nichts was da ist, was mich hier fertig macht. Nichts, nichts, nichts was mich drückt, viel was mich wacher macht. Und der Mond, der Mond, der Mond, der ganz beschissen am Himmel thront. Und die Nacht, die Nacht, die Nacht, die mich für all die Tage belohnt. Lasst die Gedanken weiter tanzen. Bewegt euch im Kreis und dreht euch immer schneller. Lasst die Gedanken weiter tanzen. Vom Dach bis zum Keller, rockt den Plattenteller. Lasst die Gedanken weiter tanzen. Источник teksty-pesenok.ru Runde für Runde und Nacht für Nacht. Lasst die Gedanken weiter tanzen. Wer weniger schläft ist länger wach. Links Lärm, rechts steck ich drin im Kissen. Vor mir der leere Blick in meinem Gewissen. Rein, rein, so soll es sein. Doch trotzdem schlaf ich nicht ein. Ihr schlagt mich kurz und klein. Strom, Strom, ich stehe unter Strom, missachte jede Norm. Ihr peitscht mich so nach vorne. Die Nacht ist rum und draußen wird Tag. Den ich so gar nicht mag. Let's go Party. Tango nach links, Pogo nach rechts. Rappt von mir aus um den Block und Rockt die 1000 Nerven. Swingt wenn ihr singt, bisder letzte Ton erklingt. Bis der Wahnsinn meiner Seele, sein altes Tanzbein schwingt.