Песня «Ausgehen»
исполнителя AnnenMayKantereit.
Скачать или слушать онлайн

00:00/00:00

Текст песни:

Ich weiß gar nicht so genau
Warum ich sie so gerne mag
Ich glaub', ich mag die Art
Deswegen hab' ich sie gefragt

Würdest du heute mit mir ausgeh'n?
Ich würd dich auch nach Haus bring'n
Ich weiß, du musst früh aufsteh'n
Würdest du trotzdem mit mir ausgeh'n?

Ich glaub', ich mag die Art
Dass sie immer am Start ist
Wenn jemand was sagt, was
Ihr nicht gefällt
(Da-da-da-da-da)
Ich glaube, auf der Welt
Gibt es nicht viele
Mit so großen Zielen
Deswegen hab' ich sie gefragt

Würdest du heute mit mir ausgeh'n?
Ich würd dich auch nach Haus bring'n
Ich weiß, du musst früh aufsteh'n
Würdest du trotzdem mit mir ausgeh'n?
Würdest du heute mit mir ausgeh'n?
Ich würd dich auch nach Haus bring'n
Ich weiß, du musst früh aufsteh'n
Willst du nicht trotzdem mit mir ausgeh'n?

Verdammt, ich mag die Art
(Verdammt, ich mag die Art)
Sie ist einfach da (Sie ist einfach da)
Und naja (Naja)
Zum Glück hab ich sie gefragt

Würdest du heute mit mir ausgeh'n?
Ich würd dich auch nach Haus bring'n
Ich weiß, du musst früh aufsteh'n
Würdest du trotzdem mit mir ausgeh'n?
Würdest du heute mit mir ausgeh'n?

Другие песни исполнителя:

  • Ich esse einen Apfel in der Sonne, halb neun für mich sehr früh Ich trinke einen Kaffee im Schatten meiner Jalousie Ich geh' manchmal spazier'n von der Küche in den Flur Und ich genieße die Natur im Innenhof Und ich treff' mich gern' mit Freunden in Chatverläufen Nett, dass du anrufst Nett, dass du fragst, wie's mir geht Es ist okay Es ist okay Es ist okay Es ist okay Es ist okay Es ist okay Es ist okay Es ist okay Weißt du noch? Ja, das dacht' ich auch Ich hatte gestern einen langen Traum Und dir und mir auf einem Boot Das Meer so groß, wir beide klein Der Himmel rot im Abendsonnenschein Und wir sind eingeschlafen unter großen weißen Segeln Und wurden wachgeküsst vom Spätsommerregen Es ist okay Es ist okay Es ist okay Es ist okay Es ist okay Es ist okay Spätsommerregen Spätsommerregen Spätsommerregen Spätsommerregen Wir sind eingeschlafen unter großen weißen Segeln Du hast mich wachgeküsst im Spätsommerregen
  • Weißt du, ich bin jung, und ich weiß noch nicht, warum Ich hab’s gemacht, und nicht drüber nachgedacht „Ja“ ist immer einfach, „nein“ ist immer schwer Ich hab’ so oft gesagt, „Ich mache das nie mehr“ Aber ich glaub’ aufm Weg nach oben Liegen überall Drogen Meine Freunde haben alle gezogen Ich hab’ gebaut und geraucht und gelogen Ich hab’ gebaut und geraucht Weißt du, ich weiß, wie viel’s wiegt, wenn es vor mir liegt Und woher man’s kriegt, wenn man’s so sehr liebt Dass es keinen Tag ohne mehr gibt Ist schon krass, wie das alles verschiebt Ist schon krass, wie das alles verschiebt Ich weiß nicht mehr, wann Ich das letzte Mal nüchtern daran Gedacht hab’ und dachte, ich kann Das alles vielleicht irgendwann Hinter mir lassen und dann Von vorne anfangen Und anders sein für jemanden, der mich liebt Ist schon krass, wie das alles verschiebt Ist schon krass, wie das alles verschiebt Weißt du, ich weiß, wie viel’s wiegt, wenn es vor mir liegt Und woher man’s kriegt, wenn man’s so sehr liebt Dass es keinen Tag ohne mehr gibt Ist schon krass, wie das alles verschiebt Ist schon krass, wie das alles verschiebt Weißt du, ich weiß, wie viel’s wiegt, wenn es vor mir liegt Und woher man’s kriegt, wenn man’s so sehr liebt Dass es keinen Tag ohne mehr gibt Ist schon krass, wie das alles verschiebt Ist schon krass, wie das alles verschiebt
  • Hast du die ander'n geseh'n Wie schnell die sind? Und was hast du gedacht? Dass das nich' so gut kannst? Ganz normale Angst Bist du manchmal wütend? Und die Wut kommt in Schüben Hörst du deine eigenen Lügen? Eine Minute zu spät Das ist Schmerz, der vergeht Kannst du dich an etwas nicht mehr erinnern Obwohl du weißt, es ist passiert? Und manchmal wirst du davon in die Luft gesprengt Das ist Trauma, lange her, verdrängt Hast du dich im Rausch selbst aufgegeben? Alles gеtrunken und alle geküsst Allеs getrunken und alle geküsst Ich weiß auch nicht, was das ist Magst du die Gedanken? Daran, wie es war An diesem einen Abend Vor so vielen Jahr'n Magst du die Gedanken? Daran, wie es war An diesem einen Abend Vor so vielen Jahr'n Wenn das Foto wieder vor dir liegt Und du darin das gestern siehst Das ist Melancholie Siehst du die ander'n? Schau dich mal um Hast du die Menge vermisst? Fragst du dich warum? Weißt du noch, wie's ist? Wenn tausend Stimmen singen Und die Funken überspring'n Du warst geborgen und dir war angenehm kühl Das ist das ozeanische Gefühl
  • An der Haltestelle stehen Und es tut weh dich schon wieder so, wieder zu sehen Und es tut weh Das wir gleich wieder gehen Und es tut weh dass man sich nur sieht Weil bei mir so viel Zeug von dir rumliegt Das ich nicht mehr ertrage Ich halt’ dich nicht fest Und lass’ dich nicht los du Du gibst mir den Rest Die Tasche ist groß Es tut mir leid, Pocahontas Ich hoffe du weißt das Es tut mir leid, Pocahontas Ich hoffe du weißt das! Und eigentlich sind wir schon viel zu lange zusammen Um jetzt damit aufhören Aber das ist ‘n verdammt beschissener Grund Und mir is nicht egal wie gut du mich kennst Und mir is nicht egal wie du mich nennst Und mir is nicht egal Wo du gerade pennst Es tut mir leid, Pocahontas Ich hoffe du weißt das Es tut mir leid, Pocahontas Ich hoffe du weißt das Tut mir so leid, Pocahontas Pocahontas Pocahontas Pocahontas Es tut mir leid, Pocahontas Ich hoffe du weißt das Es tut mir leid, Pocahontas Du weißt das Ich halt’ dich nicht fest Und lass’ dich nicht los Ich halt’ dich nicht fest
  • Wohin du gehst, sagst du nicht mehr Wenn wir uns sehen, fällt mir das Fragen schwer Du hast jetzt neue Leute, die dich besser kennen Und nach ‘m Feiern bei dir pennen Du hast jetzt neue Leute! Die dich besser kennen! Und nach ‘m Feiern bei dir pennen Du kennst mich nur noch, wie ich früher war Rote Augen, langes Haar Wenn wir uns sehen, dann ist das immer nur ‘ne Stunde Um elf willst du schon gehen, und holst die letzte Runde Wohin du gehst, sagst du nicht mehr Wenn wir uns sehen, fällt mir das Fragen schwer Wohin du gehst, sagst du nicht mehr Mir fällt das Fragen schwer Ich hab dir nie verziehen Einfach wegzuziehen Ich hab dich nicht mal angeschrien Du kennst mich nur noch, wie ich früher war Breites Grinsen, langes Haar Und manchmal sehen wir uns bei Leuten, die wir beide kennen Aber anstatt wegzurennen, schauen wir uns heimlich an Weil man sich nicht mehr kennen lernen kann! Weil man sich nicht mehr kennen lernen kann! Wohin du gehst, sagst du nicht mehr! Wohin du gehst, sagst du nicht mehr Wenn wir uns sehen, fällt mir das Fragen schwer Wohin du gehst, sagst du nicht mehr Mir fällt das Fragen schwer Wohin ich geh, sag ich nicht mehr Dir fällt bestimmt das Fragen schwer